my little fairylike world
Gratis bloggen bei
myblog.de

updates
madame
if you like..
write me
long time ago...
follow me <3

...what would be...
movies movies movies
photography
feelings
diary reports
umgezogen

Man hat sich sicherlich gewundert, warum ich in letzter Zeit wieder wenig geschrieben habe... Das liegtr daran dass ich mom bloggerausprobiere und da mein glück versuche... mal sehen es ist eine testphase.... bin also über


www.elfen-herz.blogspot.com


erreichbar

 

bis dahin,

xoxo ich liebe euch, the fairy of The Fairytale

23.6.10 11:08


                                            (found at www.lookbook.nu )



Ich bin hin und her gerissen. Kann mich nicht entscheiden. Bin verzweifelt.
Und das alles hat mit diesem Blog zu tun.
Gestern entschloss ich mich nach langem Ringen und Pro und Cons abwägen, bei Blogspot einen Account anzulegen. Da ich hier nicht
ganz zufrieden war. Vor allem da dieser Blogger.com internationaler scheint und schönere Designs zugegen waren, die meinem Geschmack entsprachen
Doch hat sich jetzt ein neues Problem ergeben: Ich kann, mit meinem Lieblingsdesign keine zusätzlichen Seiten machen. Jedenfalls nicht auf einfachem, normalen Weg. Das hat myblog.de dem hier voraus.
Dabei find ich diese Version um vieles Übersichtlicher, gerade weil ich auch mehrere Dinge zeigen will. Und Fotos, und ach man Mal sehen wie ich mich entscheide. Diese Blog scheint dafür übersichtlicher und professioneller angelegt zu sein. Und ich bin stolz auf meinen Blognamen

Nun aber zu meinem Tag.
Ich hab heute angefangen (mehr oder weniger angefangen) für meine mündliche Abiturprüfung zu lernen. Hab dafür mein musikalisches Programm geprobt und auch in den Hefter ein bisschen geschaut. Scheint eigentlich gar nicht so viel zu sein... muss es nur richtig lernen. Hab das Gefühl jetzt schon mehr als die Hälfte zu wissen.
Ich hab Angst vor Montag. Nicht unbedignt weil ich nicht viel wissen könnte... sondern dass meine Lehrerin mir die Note versaut. Aber so was von. Sie hasst mich. Und das kann ich mir nicht nur einbilden.
Ich bin diesbezüglich echt nervös. Aufgeregt... wie auch immer
Zum Glück ist anschließend alles hinter mir. Die ganze Schulzeit. Das Abitur.... ich hab alles geschafft. Egal mit welchem Durchschnitt, egal mit welcher Note in der mündlichen.... Ein neuer Lebensabschnitt fängt an
Und ich kann endlich mit dem hier abschließen.....


ich freu mich, wegzuziehen, eine eigene Wohnung, einfach neu beginnen. So oft hat man die Gelegenheit schließlich nicht, doch ich will sie für mich nutzen... oh gott das amcht mich immer so schrecklich sentimental

genug davon... heute ist die cd von meinem Freund angekommen... The King Kong Kicks mit den neuesten 25 indie pop und electro sensations Floorfillers... die stellen immer irgendwelche kleine noch nicht so bekannte Indie-Bands vor... das ist vol.1 und echt total cool. Daraus leite ich meine heutige playlist ab. Zum einen da es einfacher ist, und zum andern, da mir diese Titel darauf auch total gut gefallen...


1. The Asteroids Galaxy Tour - Around the Bend
2. The Moog - I like you
3. The Gadsdens - Lent
4. Locksley - Why can't I be you (Why not me)
außerdem
5. Lenka - The Show

6. Bob Marley - Don't Worry, Be Happy

ein foto und dann ist schluss...

xoxo ich liebe euch, the fairy of the fairytale
12.6.10 22:29


I don't know what to say...

 Bin heut zu pessimistisch, um irgendetwas sinnvolles zu schreiben...

war heut viel unterwegs (Programm für Montag geprobt, Geigenunterricht, Einkaufen gewesen)

hatte Stress mit meiner "Freundin" die auch dort war.... war mit meiner Klavierbegleiterin kurz nach Viertel in der Schule, und haben einmal das Programm gemacht und wollten ein zwei Stücke noch einmal durchspielen, einfach der Sicherheit halber und da ich in den letzten Tagen Stimmprobleme hatte...

Hatte ihr vorher gesagt dass sie ca. 14:45 rankann... sie kam schon 5 Minuten nach Halb in den Raum und meinte schon so, "ja denk dran dass ich auch noch dran muss".
Als ich das eine Stück durchhatte und eigentlich noch ein anderes Singen wollte, fing sie an lautstark zu protestieren, weil es gerade 14:45 geworden ist. Die Situation entpuppte sich zu einem Streit, ich wollte auch unbedingt das eine Lied noch singen, da es schwer war, und ich weniger Zeit hatte. Fing einfach an. Danach blökte sie mich förmlich an, und warf mir an den Kopf, dass ihr meine "Ich-Tour" in den letzten Tagen extrem auf den Senkel ging.
Was für eine ICH-TOUR? Ich hatte ihr sogar geholfen und sie kriegt eine Krise und bewirft mich mit Vorwürfen. So war das schon so oft. Hab ihr gesagt dass es eigentlich eher umgedreht ist- hat sich natürlich versucht rauszureden, aber änderte nichts ander Eskalation. Dieser Streit war einfach nur peinlich, vor so vielen Leuten (vor 5!!!!)
Sie ist einfach ein Mensch, der, wenn es drauf ankommt, will, dass man als "Freundin" sie informiert, ihr hilft, ihr beisteht.
Man bekommt sogar Vorwürfe, wenn man mal nicht daran denkt, ihr etwas mitzuteilen. Und wenn sie dann in Zeitnot gerät, bzw. wie in der Situation 5 Minuten warten muss, dann gibt es gleich wieder einen Streit.
Ich frag mich nur, wie sie darauf kommt, dass ich eine Tour abziehe, einen auf EGO mache...Momentan ist es eher umgekehrt. Und wie ich in den letzten Artikeln schon oft formuliert habe, fühl ich mich generell sehr ausgenutzt. Im Gegenteil, ich steh immer zurück. Sei es mit Problemen, oder Dingen, die man einem mitteilen will. Immer halt ich mich zurück, wenn die andere Person wichtiger sein will. Desto schlimmer find ich den Vorwurf... aber whatever... ich mach 3 Kreuze, wenn der 19. vorbei ist... vielleicht lösch ich sie dann auch von Kontakt- und Freundesliste... Es hat mir heut einfach schon wieder den Rest gegeben. Da versucht man anderen Menschen zu helfen, ihnen etwas zu ermöglichen, setzt sich für sie ein, nimmt sie mit und dann so was.

Ich mein, ich bin auch kein Unschuldslamm. Ich steh gern mal im Mittelpunkt. Aber weiß dann auch ,wenn ich wieder mich zurückziehen sollte...

Hab heut wieder die ganze Zeit auf   lookbook.nu gestöbert.
Die Seite gefällt mir immer mehr. Die Self-Made photos von überall auf der Welt, wo irgendwelche Blogger ihren Stil und ihre KLamotten posten. Bei den meisten kann man dann auch auf den Blog gucken und in ihr Leben reinstöbern.. nach London, New York oder Alabama.
Ich find das toll, bin dann auch so neugierig.


Einen Trend, den ich auf vielen Seiten gesehen hab, möchte ich hier mal einbauen: Die Playlist für den Tag...

also beginn ich mal

Klaxons - Magick
The Cure - Lovecats
Kate Nash - Paris
Timid Tiger - Miss Murray


Stell jetzt immer (bzw versuch es) die Playlist of this Day vorstellen...
mit einem Video :-*
zuende..




das wars,
xoxo ich liebe euch, The Fairy Of The Fairytale

11.6.10 23:28


schade...

Doofer Tag, jedenfalls ein Teil davon...
muss es jetzt mal so einfach ausdrücken, aber ein Großteil war so...
hab heut so etwas wie meine erste richtige FA gehabt seit langem wieder...
2 mal Eis und dann auch noch ein paar Amaretto-Kügelchen...
Das muss wieder weg, schließlich ist nächste Woche Samstag endlich Abiball... war extremst enttäuscht von mir... aber na ja .... ab morgen ernähr ich mich nur noch von Wasser und Brot.. und nach 18 Uhr nichts mehr *bläääh*

nun aber genug von meinem ärgerlichen Enttäuschungen von mir selbst...

hab heute - wie wahrscheinlich 90% der mode-interessierten weiblichen Bevölkerung - das Finale von Germany's Next Topmodel gesehen. Gewonnen hat - oh welche Überraschung - Alisar. Nun gut ich dachte auch so, dass sie es wird, aber ich war ein eigentlicher Neele-Fan! Ihr Humor war schön trocken, sie studiert in Dresden... und hat meine Frisur (bzw. so wie ich sie mir immer schneiden lasse )
Ich hatte zwar nie sie unbedingt als Sieger gesehen, aber als Finalistin, gerade weil sie so ein markantes Gesicht hat - und so einen super trockenen Humor. Auch wenn viele sie aus unserem Umkreis doof und hässlich fanden - ich fand sie gut!
Und das, obwohl ich anfangs auch zu denen gehörte, die nicht verstehen konnte, warum sie Woche für Woche weiterkam... na ja bis das Zeigerchen umsprang von "total öde" auf  "ach ist ja ganz cool" bis "Die fetzt"
Irgendwie toll, wenn man seine Meinung ändern kann...

Jedenfalls, hab ich das Finale geguckt und trotz der lächerlichen Verzögerungen, der vielen Werbungen und der langen Zeit bis die Heidi Klum endlich mal sagt, wer noch im Rennen um die begehrte Topmodel-Krone ist, fand ich es ganz okay.
.. Aber mehr noch interessierten mich die Fotos, die während der Staffel aufgenommen wurden... gerade die Shoots von Kristian Schuller...Die Art und Weise der Motive, deren Bearbeitung und das letztendliche Resultat sind der Grund, warum ich mir das jedes Jahr dann doch immer wieder antue... Und gerade in diesem Jahr muss ich sagen, dass die Fotoshoots echt toll waren... vor allem die von Schuller... Muss ich mein Lob und mein Respekt äußern... eindeutig! Mal schauen, vielleicht leg ich mir ja wirklich dieses Fotobuch von ihm zu.... ich steh total auf solch Modefotos.... die so schön dargestellt und verarbeitet sind... fängt bei den schon fast legendären Parfum-Werbungen und Fotos an (Miss Dior, Chanel No.5) und endet bei ModeLabels und eben GNT Ideen wie der Zirkus, oder das Mehl-Shooting....
Ich denk mir dann immer: Mensch, solche Fotos willste auch machen, auf solche Ideen willst du doch auch kommen... nur kommt da wieder das eine lästige Thema... ich brauch ne anständige Kamera!!! Schließlich besitze ich das wohl beste Foto-bearbeitungsprogramm der Welt und hab Augen im Kopf...Whatever... maybe anytime...

So ich wollte mich wie gesagt nicht allzulang hier aufhalten, einfach der Übersichts wegen. Möchte noch gleich mal auf einen supersüßen Blog hinweisen, denn mein Freund hat auch wieder mal seit langem in die Tasten gehauen... bzw. er eher weniger... sondern Eberhard....das Zebra..
.. aber lest selbst

http://eberhardzwelt.wordpress.com/

Ansonsten war es das wirklich erstmal von mir...
morgen kommen wirklich mal wieder selbstgemachte Fotos zum Einsatz... hatte einfach zu wenig Zeit (war wieder beim Gesangsunterricht und hab viel geschlafen)... schau jetzt noch ein bisschen nach Gossip Girl Fotos von Blake Lively bzw. Leighton Meester... hab das Fotos angucken wieder für mich entdeckt (I <3 ihre Mode...) außerdem sind heut meine tollen blauen Pumps mit 12 cm-Absatz angekommen... ICH KANN DRIN LAUFEN *Freu*

also dann,
xoxo Ich liebe euch, The Fairy Of The Fairytale



(Quelle wieder lookbook.nu)

11.6.10 00:52


however...

Splitte heut meinen Eintrag... lieber zwei kurze als wieder so ein ewig langen... muss mich dafür auch entschuldigen... geht halt immer mit mir durch, schon fast spam-würdig...

hab heut mit Musik Lernen mehr oder weniger angefangen...
hab keine Lust- zum Glück kann ich den praktischen Teil und die Musiktheorie... der Rest muss aber auch noch rein...

seit wann gehört Leipzig zu Sachsen- Anhalt? Wenns nach meiner Lehrerin geht, schon immer...-.-

hab nebenbei Mitten im Leben an... wie kann man nur 170 Kilo als Frau wiegen... und zum TV mal eben ne Schachtel Marschmallows essen`?
Mir wird schlecht, ich glaub ich ess heut nichts zum Mittag....

meine Stimme war gestern total tot..... immer wieder abgebrochen ich hab Angst dass ich Montag heiser bin, wenn ich meine mündliche Prüfung habe... aber egal was kommt... ich hab dann mein Abi in der Tasche... zum Glück...

nehm heut wieder meine Kamera in Beschlag,
hab sie ganz schön vernachlässigt.... *schlechtfühl* will auch endlich mal mit nähen anfangen, jetzt wo ich so eine schöne kleine Nähmaschine geschenkt bekommen hab... wird wahrscheinlich eine kleine Handtasche... die total meinem Stil entspricht...

ich brauch ne beste Freundin.... fühl mich in letzter Zeit deswegen echt leer... obwohl ich meinen Freund echt über alles liebe... aber es fehlt halt... Hat jemand ne Idee? Einen Einfall? kann ja schlecht meinen Schatz als Mädchen verkleiden

das wars schon wieder...
wollte nur schnell meinen Schock wegen der dicken Frau und der ewigen Freunde-tatsache bekunden...


xoxo Ich liebe euch! The Fairy Of The Fairytale




10.6.10 11:39


At least, i just wanted to say, London? I love you <3

Wie der Titel schon beinhaltet, möchte ich mich heute einem Thema nur widmen - und das versuch ich ziemlich kurz zu halten....

EDIT: hat nicht ganz geklappt mit dem Kurzhalten

Zunächst mein (kurzgefasster) Tagesablauf - aufstehen, wieder einschlafen, aufstehen, mittag, üben, proben, ausruhen, mich mit myblog Designs rumärgern, Germany's Next Topmodel gucken, die Besucherzahl von myblog bewundern(heute waren das erste mal 30 Besucher auf meiner Seite, welch ein Wunder.... liegt aber vermutlich auch daran, dass ich gestern nacht viel Zeit investiert habe, um Freunde zu suchen und zu adden, teilweise blind) und schließlich den Eintrag schreiben
.
Des Weiteren, um mich langsam an mein heutiges Thema ranzutasten, kamen heute meine zwei bestellten Bücher von Amazon an.
Ich hab einfach mal rumgestöbert - um es mit den Worten Amazons Navigationsleiste zu formulieren - und wollte mir eigentlich Bücher zum Thema London (so typische Großstadtstories wie es auch in New York gibt) und England bestellen. So bin ich auf zwei eher weniger fiktive Bücher zu dem Thema gestoßen welche mich aber auf Anhieb so interessierten, dass ich sie mir sofort bestellen mus
ste. So sind die beiden Bücher heute in meinem Briefkasten gelandet: "Gebrauchsanweisung für London" von Ronald Reng, und "Ein Jahr in London" von Anna Regeniter.

Ich hab mich gleich - sobald ich Abends Zeit hatte- an die Gebrauchsanweisung für London gesetzt und war sehr positiv angetan. Bis jetzt überzeugt mich das Buch vor allem durch den Humor und der Schilderung des Londoner Alltags und Charmes, welchen ich selber 6 mal erleben durfte, allerdings jeweils nur für wenige Stunden. Ronald Reng zeigt es aber auf diese Art und  Weise, dass man dem Charme Englands und explicit Londons schon in den ersten Seiten erliegt.

Als ob ich nicht schon vorher ein besonderes Fable für die britische Insel und deren pulsierende Hauptstadt hatte. Aber dieses Buch weckt in mir wieder diese Sehnsucht nach der britischen Eigenheit, dem trockenen Humor und deren übertriebenen Höflichkeit - und um gleich dieses Klischee vorwegzunehmen: sie entschuldigen sich wirklich, wenn man ihnen versehentlich auf den Fuß tritt!

Ich habe schon immer diesen Wunsch in mir, nach meinem Studium die Koffer zu packen und entgültig dem deutschen Land den Rücken zu kehren. Nicht etwa, da ich unzufrieden mit dem politischen Klima, Wirtschaft oder Kultur wäre. (Gut Politik und Wirtschaft interessiert mich eh nicht außer man kann sich gekonnt darüber aufregen obwohl nicht mal das bei mir der Fall ist)
Ich hab einfach bereits im Sommer 2006 mein Herz verloren.... ich hab mich in ein Land verliebt, und ganz besonders in eine Stadt... London...
Es sind nicht die ganzen positiven Dinge, die einen reizen, auf die britische, zum Dauerregenklischee- verurteilte Insel zu reisen. Es sind die negativen, kleinen charmanten Fehler die einen dazu veranlassen,  die mich dazu veranlassen, England auf ein Heiligentreppchen zu stellen, auch wenn dies meinem vorherigem Satzteil total widersprechen mag.
Um dies ein wenig auszuweiten, möchte ich ein wenig über meine erste Begegnung mit England und ganz speziell London berichten.
Ich hab zu meiner Jugendweihe damals zusammen mit meiner Schwester eine Sprachreise geschenkt bekommen, nach England, für 17 Tage, mit Gastfamilien, Sprachunterricht und allem was zu einer Jugendsprachreise gehört.

Bis dahin war ich eigentlich England weniger angetan, eher Frankreich und Italien....
Es stand eine 17stündige Busfahrt an mit Fähre und einem Hoverboat auf die Isle Of Wight - noch nicht mal England direkt - dacht ich mir.
Dort angekommen aber, kam die 180°Wendung... die Familie, welche sich echt nett und -man erschrecke - höflich vorstellte, der Pear,  der Strand das Meer, dann die Schule (die echte Sandownder HighSchool durfte von uns doofen Deutschen benutzt werden), die Lehrerin in unserer Klasse (ANN, sie
war sooo nice). Bereits in den ersten Tagen, stieg meine Begeisterung immer weiter an, auch, wenn diese von den langen Bus-wartezeiten getrübt waren... doch war die Freundlichkeit, die ich von den Engländern erfuhr, alles andere als aufgesetzt. Ein kleiner Trödelmarkt hier, ein Brunchen bei einem alten Bekannten der Reiseleitering da.... es war wirklich sehr lieb und nett...:
Und dann die Tagesreise nach London....Wir hatten auch den besten Tag erwischt, Sonne, strahlend blauer Himmel,(und auch sonst hatte es während meines Besuches nicht einen einzigen Tag geregnet) und eine Hippie-Demonstration in der Nähe des House Of Parliament.
Es war total schön, dort durch die Straßen zu gehen, diese RIESENGROSSE OXFORDSTREET entlang zu gehen. Wir erlebten ein kleines Konzert im Convent Gar
den, schlenderten durch den Hyde Park, ich kaufte mir den sogenannten "Notting Hill Tea" nach einer total niedlichen Teeberatung auf einem Basar am Piccadilly Circus. Diese Stadt lebt mehr als alles andere, und das ohne die Berliner Raue oder die New Yorker Verlorenheit zu beinhalten...
Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, das zwar auch Engländer fies sein können, scheinheilig tun, oder arogant sind, aber alles in Allem, ich hab vor allem die freundliche Seite kennengelernt, die hilfsbereite, die mir in De
utschland so lange verwährt blieb.
Beispiel: 2008 war ich in Hastings mit einer Freundin und wir hatten vergessen an welcher Station wir aussteigen mussten im Bus... wir fragten den relativ jungen Busfahrer um Hilfe..
.er fuhr mit uns 2 mal die ganze Bustour durch Hastings durch, ohne von uns nur einen Penny extra zu verlangen. Im Gegenteil, er versuchte uns zu helfen, fragte Stammpassagiere um Hilfe, wir hatten sogar eine Schlafmöglichkeit erhalten falls wir unsere Gastfamilie nicht mehr finden sollten...

Diese Hilfsbereitschaft, das ist der Grund, warum ich sage, England I love you, London, I want to be a part of you.

Für alle, die meine Begeisterung nachvollziehen wollen, denen Empfehle ich dieses Buch von Ronald Reng "Gebrauchsanweisung für London" erschienen bei PIPER, k
ostete 12,95 €, eine lohnenswerte Investierung....



Ich verbleibe mit britischen Grüßen,

xoxo Ich liebe Euch, The Fairy Of The Fairytale
10.6.10 00:32


...today is gonna be a hard day...

*wutsch* so klingt es wenn man ausgelaugt aufs Bett fällt, seine Augen schließt und nicht mehr aufwachen will...*wutsch* aber wie kann man zu solchen Gefühlen gelangen, und vor allem : wie kann man so kaputt sein, wenn man doch keinen harten Arbeitstag verlebt hat?


Ich versuch, um mir selber eine Erklärung abzugeben, bereits in der vergangenen  Nacht an. Dort blieb ich bis mindestens 2 Uhr wach, ohne auch nur die geringsten Anzeichen eines Gähnens oder Augen-schwere zu spüren.

Und dabei wollt ich doch wirklich schlafen. Solche Tage  dacht ich eigentlich, seien vorbei, aber gestern kam wieder so ein Anflug.
Als ich dann endlich die Tiefen der Traumwelt erkunden konnte, wachte ich 10:45 Uhr auf - sehr spät für meine normalen Wunschverhältnisse. Nach einem leckeren Cappucino, und einer sehr einseitigen Vormittagsgestaltung (hab endlich mir mal "Die Chroniken von Narnia" der erste Teil angeschaut. War ech schön der Film, hätt ich nicht gedacht)
. Nach Mittagessen und einer angenehmen Dusche rappelte ich mich dann auf, und tat endlich mal etwas gutes - Geige üben, und dann auch noch Klavier. So strebsam war ich lange nicht mehr. Dann hieß es aber auch schon fertig machen, um mehr oder weniger pünktlich zu unser sinnfrei-schrecklich-schönen Tanzstunde für den Abiball zu gehen. Nachdem ich mich gefühlte 5h mit dem ein und dem gleichen Tanz abgequält hatte (Doof wenn man es kann, und es trotzdem zig mal wiederholen muss, nur weil der Lehrer seine 45 Minuten umkriegen will) machte ich mich dezent aus dem Staub. Das ist das Gute, wenn man Muttis Auto hat, und ungebunden an jemanden ist
Endlich zu Hause angékommen, übte ich noch ein wenig und dann war es auch schon Zeit, sich für den Klavierunterricht fertig zu machen. Regelrecht erfolgreich brachte ich den Unterricht hinter mich, und erhielt nach langer Zeit mal wieder ein Lob- schließlich hatte ich endlich auch mal wieder geübt. Hachja, so ein Lob und der Gedanke, dass es auch der Klavierlehrerin Spaß gemach hat, tun dem Ego echt gut *hachja*

Nun genug von meinem eigentlich nicht sehr ereignis- und anstrengendem Tag.
Sollte auch nur ein kurzer Abriss sein, aber das fällt mir zunehmend schwerer. Vielleicht war ich auch deshalb nicht wirklich bei den Deutsch und Biolehrern beliebt. Mir fällt es einfach unheimlich schwer mich kurz zu fassen, gerade auch deshalb, da, wenn ich mal angefangen habe (zu schreiben, oder zu reden) nicht so gern aufhören mag. Beim Quatschen- es mag vielleicht eingebildet klingen, so ist es aber nicht gemeint!!!- hört man in bestimmten Situationen sich einfach gerne selbst reden. Unabhängig davon, ob man Mist redet oder nicht. *lol*
Das ist wohl eines meiner Eigenschaften, die mich einzigartig machen, wobei ich lieber lustig bin, als ernst (na gut ist situationsbedingt). Gibt es nicht auch manchmal Momente, in denen man unbedingt lustig sein will, egal wie? Damit - so denke ich- versucht man einfach sich beliebter zu machen, und seine Unsicherheit, die man besitzt, zu überspielen.
Ich bin so oft unsicher, bei allem was ich mache, aber das darf man sich nicht anmerken lassen. Oft gerät man auch leicht dazu, in eine Rolle zu schlüpfen, die einem gefällt, nur um sich sicherer zu fühlen, weil man weiß, dass man genau in der Rolle, den meisten Erfolg erzielt.

Jetzt ist der Eintrag mehr in Gefühlsbeschreibung und Philosophieren ausgeartet als ich gewollt habe..
na ja , philosophieren macht auch Spaß.. *hihihi* außerdem ist meine Müdigkeit grad ein wenig verflogen, das lag wohl an meinem Tässchen Kakao...

Will endlich umziehen!
Neues Leben beginnen, neuen Freundeskreis finden.....auf eigenen Beinen stehen...
Hab Lust auf einen Chill-Abend... mit Wein und irgendwo aufm Dach mit Freunden und dann philosophieren.....



ich verbleibe mit sonnig sommerlichen Gedanken, die ich genau JETZT versprühe *pust*
*SOMMMER SOMMER GUTE LAUNE*

bis morgen dann, ich liebe euch,


xoxo The Fairy Of The Fairytale




8.6.10 23:51


 [eine Seite weiter]
schnecke.
Guten Tag, Sie befinden sich hier auf einer Seite von einer Person. Lesen auf eigene Gefahr. Wenn es Ihnen gefallen hat schauen Sie ruhig öfters vorbei. Wenn nicht, dann nicht. Wenn doch wär aber toll. Achtung Achtung, diese Seite kann zu Verwirrung neigen. Bei Risiken und Nebenwirkungen, lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Gezeichnet... der verrückte Fisch mit Hang zum elfisch magischem..oder so...